Realschule Ebern

Erweiterung und Generalinstandsetzung der Realschule

An dem dreigeschossigen Gebäuderiegel aus Beton wird eine Generalinstandsetzung und Erweiterung durchgeführt. Auf Grund des fehlenden Raumbedarfs ist zusätzlich ein Neubau von ca. 1.200 m² nötig.

Besonders wird auf die Umsetzung der EnEv 2013 geachtet. Der Fernwärmeanschluss vom Schwimmbad bringt eine hohe Unterschreitung der EnEv (ca. 35 %).

Im Zuge der Generalsanierung werden die Klassen und Fachräume neu angeordnet. Auch bekommt der Neubau eine neue Aula. Die Generalsanierung wurde im laufenden Betrieb in drei Bauabschnitten durchgeführt. Der Verwaltungstrakt wird im Zuge der Sanierung ebenfalls neu gegliedert und erweitert. Die Pausenhalle und der Ganztagesbereich werden ausgebaut.

Bauweise: Stahlbeton- und Mauerwerkswände, Stahlbetondecken, Flachdach mit Kieseindeckung, Aluminium-PRF und -Fensterelemente

Projekt-/Leistungsbeschreibung

– Bestandsaufnahme
– Architekturplanung
– HU-Bau, schulaufsichtliche Genehmigung
– FAG-Antrag
– Tragwerksplanung (Koordination)
– Heizungs-, Sanitär- und Elektroplanung, EDV-Anlage (Koordination)
– Planung der Freianlagen (Pausenhof, Grün- und Zufahrtsbereiche)
– Wärmebedarfsberechnung und energetische Umsetzung EnEv 2013
– SiGe-Koordination
– Brandschutzkonzept gem. BayBo
– Anwendung alternativer Energien
– Verwendungsnachweis FAG Regierung von Unterfranken

 

Brutto-Grundfläche (BGF)                    5.648,40 m²

Brutto-Rauminhalt   (BRI)                      24.970,00 m³

 

Baubeginn                                                1. März 2016

Fertigstellung                                         Februar 2020

Projektbilder

Alle Projekte